diedenkweisen

Fragen zu NLP, Ablauf und Buchung

Häufig gestellte Fragen zur NLP-Ausbildung

Wir hof­fen, dass Du bereits alles gefun­den hast, was Du über unser Aus­bil­dungs­an­ge­bot wis­sen möch­test. Auf die­ser FAQ-Sei­te beant­wor­ten wir die am häu­figs­ten gestell­ten Fra­gen. Soll­te hier eine Dei­ner Fra­gen nicht dabei sein, lass es uns wis­sen! Schrei­be uns: info@diedenkweisen.de

Fragen zu NLP im Business Kontext

Ein­deu­tig: JA!

Durch unse­re Zusam­men­ar­beit mit der DenkArbeit.Ruhr gGmbH als Bil­dungs­trä­ger wer­den unse­re Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen nach § 9 des Geset­zes zur Frei­stel­lung von Arbeit­neh­mern zum Zwe­cke der beruf­li­chen und poli­ti­schen Wei­ter­bil­dung anerkannt.

Auf Wunsch stellt Dir unser Koope­ra­ti­ons­part­ner eine ent­spre­chen­de Beschei­ni­gung für den Arbeit­ge­ber aus. Sprich uns ein­fach an oder äuße­re Dei­nen Wunsch bei der Anmel­dung im Kommentarfeld.

Die­se Fra­ge wird häu­fig gestellt. NLP ist als erfolg­rei­che Coa­ching-Metho­de und als Werk­zeug­kof­fer für Kom­mu­ni­ka­ti­on- und Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung bekannt. All­ge­mein kann man sagen, dass NLP über­all dort nütz­lich ist, wo Men­schen mit Men­schen zu tun haben.

Vie­le Arbeit­ge­ber schät­zen die­se Metho­de bereits für ihre eige­ne Ent­wick­lung als Füh­rungs­kraft und för­dern es, wenn ihre Mit­ar­bei­ter NLP-Aus­bil­dun­gen besu­chen. Ande­re haben noch nicht genug Ein­bli­cke in die Inhal­te des NLP-Prac­ti­tio­ner oder NLP-Mas­ter, um ent­schei­den zu kön­nen, ob die Mit­ar­bei­ter das Gelern­te in ihrem beruf­li­chen Kon­text nut­zen kön­nen.

Wir haben zu die­sem Zweck eine Beschrei­bung der NLP-Prac­ti­tio­ner und NLP-Mas­ter­aus­bil­dung für den beruf­li­chen Kon­text erstellt. Lade Dir hier das PDF herunter… »

Bereits der NLP-Prac­ti­tio­ner, DVNLP ist Teil der Aus­bil­dung zum NLP-Coach. In die­sen 20 Tagen lernst Du ers­te Ver­än­de­rungs­tech­ni­ken für Ver­hal­tens­wei­sen und Zustands­ma­nage­ment ken­nen. Die Aus­bil­dung zum Coach, DVNLP kom­plet­tiert sich durch den Besuch der NLP-Coach­aus­bil­dung, die auch gleich­zei­tig eine sys­te­mi­sche Coach­aus­bil­dung ist. Hier lernst Du nicht nur wei­te­re Coa­ching-Tech­ni­ken ken­nen, son­dern Du setzt dich auch inten­siv mit Dei­ner Iden­ti­tät und Rol­le als Coach aus­ein­an­der und ent­wi­ckelst u.a. Dein eige­nes Coaching-Konzept.

Wenn Du umfas­sen­de Ver­än­de­rungs­ar­beit leis­ten möch­test, emp­feh­len wir Dir drin­gend die NLP-Mas­ter­aus­bil­dung (Vor­aus­set­zung: NLP-Prac­ti­tio­ner). Im NLP-Mas­ter, DVNLP gehen die Coa­ching-Pro­zes­se tie­fer. Du lernst auf Glau­bens­satz- und Iden­ti­täts­ebe­ne zu coa­chen. Details zu den Inhal­ten fin­dest Du auf der Mas­ter­kurs-Sei­te…» 

Die Aus­bil­dung zum Mas­ter Coach, DVNLP umfasst addiert ins­ge­samt 63 Aus­bil­dungs­ta­ge (20 Tage Prac­ti­tio­ner + 20 Tage Mas­ter + 23 Tage Coach­aus­bil­dung) und ist damit eine der zeit­in­ten­sivs­ten Aus­bil­dun­gen auf dem Coa­ching-Markt. Ein Absol­vent die­ses Kur­ses weist somit einen län­ge­ren Erfah­rungs­zeit­raum auf und vie­le Stun­den Selbst­re­fle­xi­on. Für vie­le Pri­vat- und Fir­men­kun­den stellt ein Zer­ti­fi­kat mit DVNLP-Sie­gel ein hohes Qua­li­täts­merk­mal dar, mit dem Du Dich auf dem Coa­ching-Markt erfolg­reich posi­tio­nie­ren kannst.

Fragen zum Ablauf der NLP-Ausbildung

Wäh­rend eines Lock­downs ist auch uns ver­bo­ten, Prä­senz­se­mi­na­re statt­fin­den zu las­sen. In die­sen Zei­ten fin­den alle unse­re Ange­bo­te online statt, auch Informationsveranstaltungen.

Wenn unse­re Semi­na­re, Trai­nings und Aus­bil­dun­gen wie­der in Bens­berg statt­fin­den, wol­len wir von unse­rer Sei­te aus alles tun, damit unse­re Semi­nar­teil­neh­mer gesund blei­ben. Daher haben wir für alle unse­re Ange­bo­te wäh­rend der aku­ten Coro­na­si­tua­ti­on ein Hygie­ne-Kon­zept aus­ge­ar­bei­tet, wel­ches dies gewähr­leis­ten soll. Hin­zu kom­men ggfs. Coro­na-Schnell­tests, wenn uns das ermög­licht, uns wie­der per­sön­lich zu begegnen.

Du kannst dir hier unser Hygie­ne-Kon­zept anschau­en bzw. her­un­ter laden:
» Hygie­ne-Kon­zept her­un­ter laden

Ser­gej aus Oden­thal
„Ich habe NLP jetzt auch online bei euch ler­nen dür­fen und fin­de, dass ein­fach klas­se wie Ihr uns trotz der Situa­ti­on in digi­ta­ler Form spü­ren lässt, dass wir das Rich­ti­ge machen und „die Gefüh­le“ auch wenn nur online, einen wich­ti­gen Wert in eurer NLP Aus­bil­dung aus­ma­chen. Ich bin sehr dank­bar, so gute Trai­ner zu haben. Ich freue mich auf das nächs­te Semi­nar egal ob online oder persönlich!“

Babet­te Weih­tag
„Ich habe NLP jetzt auch online bei euch ler­nen dür­fen und fin­de, dass obwohl es online statt­ge­fun­den hat, alle Lern­in­hal­te super rüber­ge­bracht wur­den. Gary hat mit viel Humor und Sou­ve­rä­ni­tät die neu­en The­men ver­mit­telt. Durch die vir­tu­el­len Räu­me konn­ten die Übun­gen easy durch­ge­führt wer­den. Wenn es Ver­ständ­nis­fra­gen gab, konn­ten die­se geklärt wer­den. Ich bin unheim­lich froh und dank­bar, dass das Modul online statt­fin­den konn­te. Selbst wenn man unsi­cher ist, ob es online geht, soll­te man sich NLP bei diedenk­wei­sen nicht ent­ge­hen lassen.“

Tho­mas aus Bre­men
„NLP geht auch online, wenn man so super Trai­ner und Trai­ne­rin­nen fin­det wie bei diedenk­wei­sen! Ich war sehr über­rascht, wie abwechs­lungs­reich, dyna­misch und kurz­wei­lig Online­se­mi­na­re gestal­tet wer­den kön­nen. Ich hat­te schon Sor­ge, dass ich jetzt noch wei­te­re Mona­te war­ten muss, bis Prä­senz­se­mi­na­re wie­der statt­fin­den dür­fen und ich mit mei­ner NLP-Aus­bil­dung begin­nen kann. Online wie off­line kann ich Euch nur wei­ter­emp­feh­len – vie­len Dank bis hierher!“

San­dra Rei­fen­ber­ger
„Nach­dem ich Ende letz­ten Jah­res den NLP-Prac­ti­tio­ner bei Gary & Romi­na ali­as „diedenk­wei­sen“ als Prä­senz­se­mi­nar begon­nen habe, muss­ten wir nun lei­der coro­nabe­dingt auf Online-Semi­na­re über­ge­hen. Was zuerst mit etwas Skep­sis begann, hat sich nach dem ers­ten Online-Durch­lauf für mich als rich­tig gut erwie­sen. Die Tech­nik und die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den ande­ren Teil­neh­mern lau­fen ein­wand­frei und es tut dem Semi­nar abso­lut kei­nen Abbruch, dass nun eini­ge Modu­le über Zoom statt­fin­den. Ich kann NLP bei diedenk­wei­sen auf jeden Fall jedem vor­be­halt­los emp­feh­len! Das Gan­ze läuft nach wie vor mit viel Enga­ge­ment und eng am Teil­neh­mer wei­ter. Ich freue mich schon auf die nächs­ten Seminartage.“

Die NLP-Aus­bil­dung beträgt pro Aus­bil­dungs­stu­fe (Prac­ti­tio­ner, Mas­ter, Trai­ner, Coach) 20 Tage, ver­teilt auf meh­re­re Wochen­end­mo­du­le. In der Regel fin­den die Semi­nar­ta­ge frei­tags bis sonn­tags statt an ca. einem Wochen­en­de pro Monat. Eine Aus­bil­dungs­stu­fe dau­ert dem­nach zwi­schen 6–9 Mona­ten, abhän­gig von Feri­en­zei­ten und Fei­er­ta­gen, die meis­tens unter­richts­frei sind.

NLP-Prac­ti­tio­ner Aus­bil­dung: 20 Tage ver­teilt auf 7 Modu­le: 6x3 Tage und 1x2 Tage
NLP-Mas­ter, Trai­ner- und Coach-Aus­bil­dung: 20 Tage ver­teilt auf 6 Modu­le: 2x4 Tage und 4x3 Tage

Zei­ten:
Frei­tag 10 Uhr bis 18 Uhr, Mit­tags­pau­se 13 Uhr (90 Minu­ten)
Sams­tag 9:30 Uhr bis 18 Uhr, Mit­tags­pau­se 13 Uhr (90 Minu­ten)
Sonn­tag 9:30 Uhr bis 18 Uhr, Mit­tags­pau­se 13 Uhr (90 Minuten)

Wenn ein Modul aus 4 Tagen besteht, beginnt der Unter­richt an einem Don­ners­tag eben­falls mor­gens um 10 Uhr und endet abends um 18 Uhr.

Seit vie­len Jah­ren haben unse­re NLP-Aus­bil­dun­gen ihren Platz in Ber­gisch Glad­bach, idyl­lisch gele­gen hin­ter dem Schloss­ho­tel Bens­berg. Die End­hal­te­stel­le der Linie 1 liegt fuß­läu­fig 10 Minu­ten ent­fernt, die Auto­bahn­an­bin­dung (3 Min.) ist auch ide­al und gleich­zei­tig befin­det sich das Gelän­de am Rand des Natur­schutz­ge­bie­tes. Bens­berg wird ger­ne auch als Nah­erho­lungs­ge­biet bezeichnet.

Etwa 5 Geh­mi­nu­ten ent­fernt liegt auch die klei­ne Innen­stadt von Bens­berg mit vie­len klei­nen Geschäf­ten und Restau­rants. Vie­le unse­rer Teil­neh­mer ver­brin­gen dort ihre Mit­tags­pau­se. In der Som­mer­zeit lädt der Schloss­park zum Ver­wei­len ein.

Unse­re Semi­na­re hal­ten wir ab in den exklu­si­ven Räu­men der Ser­vice Resi­denz Schloss Bens­berg:
Im Schloss­park 19–20
51429 Ber­gisch Glad­bach
Für Navi­ga­ti­ons­sys­te­me: Wip­per­für­ther Straße

Eine Weg­be­schrei­bung und nähe­re Infor­ma­tio­nen fin­dest du hier…»

Par­ken: Du kannst bequem in die Tief­ga­ra­ge “Ser­vice Resi­denz” fah­ren und erhältst für die Aus­fahrt von uns einen Coin.
Genaue­re Infor­ma­ti­on erhältst Du von uns mit Dei­ner Anmeldebestätigung.

Stra­ßen­bahn: Die End­hal­te­stel­le der Stra­ßen­bahn­li­nie 1 (Bens­berg) ist 10 Minu­ten zu Fuß vom Semi­nar­ge­län­de ent­fernt. Du kannst also von Köln kom­mend ent­spannt mit den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln anreisen.

Fragen zur Buchung / Organisatorisches

Wenn Du Dich für einen Kurs ent­schie­den hast, mel­de Dich bit­te über unser Online-For­mu­lar an. Dies fin­dest Du immer unter den Kurs­be­schrei­bun­gen auf unse­rer Home­page.

Du erhältst direkt eine auto­ma­ti­sche Bestä­ti­gung per Email, in der Dir noch ein­mal alle von Dir ange­ge­be­nen Daten ange­zeigt werden.

Inner­halb von 48 Stun­den bekommst Du eine wei­te­re Nach­richt von uns. Wir sen­den Dir Dei­ne Rech­nung zum Sel­ber­aus­dru­cken, die AGB als PDF und eine Weg­be­schrei­bung zu. Dar­über hin­aus erhältst Du noch ein­mal die Kurs­da­ten und ‑zei­ten sowie ein paar orga­ni­sa­to­ri­sche Informationen.

Hier geht es zur Kurs­aus­wahl und den Anmeldeformularen… »

Unse­re gesam­te NLP-Aus­bil­dung ist nach §4 Nr.21a UStG von der Mehr­wert­steu­er befreit! Hier ent­fal­len also gene­rell bei uns die 19% MwSt.

Die jewei­li­ge Kurs­ge­bühr ist inner­halb von 7 Tagen nach Rech­nungs­stel­lung fäl­lig. Der Früh­bu­cher­ta­rif gilt immer bis genau drei Mona­te vor Kurs­be­ginn. Das Datum für die­sen Ter­min steht bei dem jewei­li­gen Kurs­termin und im Anmel­de­for­mu­lar dabei.

Bei uns kannst Du das! Wie sag­te schon John Len­non: “Leben ist das, was pas­siert, wäh­rend du dabei bist, ande­re Plä­ne zu schmieden.”

Wir legen gro­ßen Wert dar­auf, dass eine Aus­bil­dungs­grup­pe vom ers­ten bis zum letz­ten Tag zusam­men bleibt. Doch auch wir wis­sen aus eige­ner Erfah­rung, dass dies nicht immer rea­li­sier­bar ist. Job­wech­sel, Erkran­kun­gen oder ande­re Gege­ben­hei­ten machen es manch­mal unmög­lich, an allen Kurs­ta­gen anwe­send zu sein.

Ver­pass­te Aus­bil­dungs­ta­ge kannst Du des­halb in einem Fol­ge­kurs mit einer ande­ren Grup­pe kos­ten­frei nach­ho­len, wenn die­ser inner­halb eines Jah­res nach Dei­ner gebuch­ten Aus­bil­dung begon­nen hat. Möch­test Du dies erst zu einem spä­te­ren Zeit­punkt tun, fällt ggf. eine Tagungs­pau­scha­le für die Tage an.

Inner­halb von 14 Tagen nach Dei­ner Anmel­dung kannst Du kos­ten­frei zurück­tre­ten. Hier­für brauchst Du kei­ne Grün­de anzu­ge­ben. Wich­tig ist nur, dass Du uns schrift­lich über dei­nen Rück­tritt informierst.

Da wir sonst über­haupt nicht pla­nen könn­ten, bit­ten wir Fol­gen­des zu beach­ten: Bei Rück­tritt bis vier Wochen vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn beträgt die Stor­no­ge­bühr 50% des Semi­nar­prei­ses. Erfolgt kei­ne ord­nungs­ge­mä­ße Stor­nie­rung inner­halb der Fris­ten, ist die gesam­te Semi­nar­ge­bühr fällig.

Und noch eins: Bei Anmel­dun­gen, die weni­ger als 14 Tage vor Semi­nar­be­ginn erfol­gen, ent­fällt das Rück­tritts­recht. Du hast jedoch die Mög­lich­keit, uns recht­zei­tig vor
Semi­nar­be­ginn eine Ersatz­teil­neh­me­rin oder einen Ersatz­teil­neh­mer zu nen­nen, sofern die­se Per­son die Teil­nah­me­vor­aus­set­zun­gen erfüllt. Die Rück­tritts­be­din­gun­gen gel­ten auch im Krank­heits­fall. Bei nicht in Anspruch genom­me­nem Unter­richt wird grund­sätz­lich kei­ne Rück­ver­gü­tung gewährt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­dest du in unse­ren AGB-All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen.

Grund­sätz­lich ja – der Bun­des­fi­nanz­hof (BFH) hat ent­schie­den, dass Auf­wen­dun­gen für NLP- und Super­vi­si­ons­kur­se zu Wer­bungs­kos­ten füh­ren! Der BFH hat hier­bei berück­sich­tigt, „dass die erwähn­ten Bera­tungs­me­tho­den zur Siche­rung und Ver­bes­se­rung der Qua­li­tät beruf­li­cher Arbeit ein­ge­setzt wer­den und die ange­streb­ten Fähig­kei­ten (z.B. Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit) als Bestand­teil der Sozi­al­kom­pe­tenz („soft skills“) Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen dar­stel­len, die bei der Wahr­neh­mung von Füh­rungs­po­si­tio­nen im Wirt­schafts­le­ben erfor­der­lich sind…“

Wer sei­ne beruf­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on mit NLP för­dern und unter­stüt­zen möch­te, der inves­tiert in sei­ne Bil­dung – und das steht auch ganz deut­lich auf unse­ren Rech­nun­gen: „Sie inves­tie­ren in Ihre beruf­li­che und per­sön­li­che Weiterbildung!“

Für eine beruf­li­che Ver­an­las­sung von NLP-Semi­na­ren spricht laut BFH vor allem,
- wenn sie von einem berufs­mä­ßi­gen Ver­an­stal­ter durch­ge­führt wer­den.
- wenn ein homo­ge­ner Teil­neh­mer­kreis vor­liegt (z.B. Füh­rungs­po­si­tio­nen)
- der Erwerb der Kennt­nis­se und Fähig­kei­ten auf eine anschlie­ßen­de Ver­wen­dung in der beruf­li­chen Tätig­keit ange­legt ist.

Dass die ver­mit­tel­ten Lehr­in­hal­te auch pri­vat ange­wen­det wer­den kön­nen, spielt lauf BFH hier­bei kei­ne Rol­le, da die gewon­ne­nen Kennt­nis­se und Fähig­kei­ten zwangs­läu­fig und untrenn­bar als Fol­ge­wir­kung ange­wen­det werden.

Anmer­kung: Die­ser Arti­kel ersetzt kei­ne steu­er­li­che Bera­tung! Ob in Dei­nem Fall eine steu­er­li­che Abset­zung mög­lich ist, kann nur Dein Steu­er­be­ra­ter ent­schei­den. Wir über­neh­men aus­drück­lich kei­ner­lei Haftung.

Arbeit­neh­mer sind berech­tigt, zur beruf­li­chen Wei­ter­bil­dung in aner­kann­ten Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen zur För­de­rung der berufs­be­zo­ge­nen Hand­lungs­kom­pe­tenz und beruf­li­chen Mobi­li­tät Bil­dungs­ur­laub bei ihrem Arbeit­ge­ber zu bean­tra­gen. Die beruf­li­che Arbeit­neh­mer­wei­ter­bil­dung ist nicht auf die bis­her aus­ge­üb­te Tätig­keit beschränkt, d. h. auch Bil­dungs­in­hal­te, die zu einem Vor­teil des Arbeit­ge­bers im Rah­men der Wei­ter­bil­dung des Arbeit­neh­mers füh­ren, sind ein­ge­schlos­sen.
Das Wis­sen, was der Arbeit­neh­mer in einer Wei­ter­bil­dung erzielt, kommt auch sei­nem Arbeit­ge­ber zugute!

Die Rege­lun­gen über den Bil­dungs­ur­laub sind in den ver­schie­de­nen Bun­des­län­dern unter­schied­lich gere­gelt (Für die Fra­ge, ob ein Anspruch auf Bil­dungs­ur­laub für den ein­zel­nen Arbeit­neh­mer besteht, ist immer das an sei­nem Arbeits­ort gel­ten­de Gesetz wirk­sam – auf sei­nen Wohn­sitz kommt es nicht an!); daher nach­fol­gend die wich­tigs­ten Fak­ten zum Antrag auf Bil­dungs­ur­laub in NRW:

Bil­dungs­ur­laub ist ein Anspruch auf bezahl­te Frei­stel­lung des Arbeit­neh­mers gegen den Arbeit­ge­ber.
- Aus­zu­bil­den­de sind nicht anspruchs­be­rech­tigt.
- Das Arbeits­ver­hält­nis muss seit mind. 6 Mona­ten bestehen.
- Es besteht ein Bil­dungs­ur­laubs­an­spruch von 5 Arbeits­ta­gen pro Kalen­der­jahr. Der Anspruch von max. 2 Kalen­der­jah­ren kann zusam­men­ge­fasst werden.

Zu beach­ten ist, dass der Antrag mind. 6 Wochen vor Antritt der Wei­ter­bil­dung beim Arbeit­ge­ber vor­zu­lie­gen hat – eine frü­he­re Antrags­stel­lung ist jedoch wün­schens­wert und erleich­tern dem Arbeit­ge­ber die Pla­nung sowie die posi­ti­ve Ent­schei­dung. Sofern alle Kri­te­ri­en erfüllt sind, hat der Arbeit­ge­ber den Arbeit­neh­mer für 5 Arbeits­ta­ge im Jahr bzw. 10 Arbeits­ta­ge bei Zusam­men­fas­sung von 2 Jah­ren bezahlt von sei­ner Arbeits­leis­tung frei­zu­stel­len. Die Kos­ten für die Wei­ter­bil­dung und die Anrei­se trägt in die­sem Fall der Arbeitnehmer.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­dest Du unter „Bil­dungs­ur­laubs-Gesetz für NRW“.

Wir scheuen keinen Vergleich, wir bitten darum! 

Siche­re Dir Dei­nen Platz im gewünsch­ten Semi­nar am bes­ten sofort und genie­ße unse­re attrak­ti­ven Früh­bu­cher-Tari­fe! Wir emp­feh­len Dir daher eine Anmel­dung min­des­tens drei Mona­te vor Kurs­be­ginn.
So kön­nen wir bes­ser pla­nen und Du sparst bares Geld.

BackToTop